Meine neuesten Videos ++ Chinas Halbleiter-Aktien: Bis zu 3.000% Gewinn-Wachstum!
 

>> Chinas Halbleiter-Aktien – Bis zu 3.000% Gewinn-Wachstum!

>> Meine neuesten Videos...

 

Chinas Halbleiter-Aktien – Bis zu 3.000% Gewinn-Wachstum!

Lieber Leser,

 

gestern habe ich in einem Video auf meinem YouTube-"Zukunfts-Märkte"-Kanal über den Kampf der Technologie-Riesen Taiwan Semiconductor Manufacturing und Samsung Electronics um die globale Vorherrschaft im Halbleiter-Sektor berichtet.

Heute gibt es hier – wie angekündigt – ein Update zum chinesischen Halbleiter-Markt, denn China hat sich fest vorgenommen, in diesem Sektor künftig eine gewichtige Rolle zu spielen.

Peking hat der Stärkung der Selbstversorgung sowie der Forschung und Entwicklung im Bereich Halbleiter höchste Priorität eingeräumt, wobei die Industrie des Landes nach wie vor stark auf ausländische Technologie angewiesen ist.

Das Problem ist nicht nur, dass China lediglich ca. 6% der verwendeten Chips selbst herstellt und den Großteil importieren muss, sondern dass zusätzlich der globale Nachfrageüberschuss und geopolitische Spannungen ein hohes Risiko für die Volkswirtschaft darstellen.

Chinas Chip-Importe im Jahr 2021 beliefen sich auf 432 Mrd. US-Dollar, ein Anstieg von knapp 24% gegenüber dem Vorjahr. Dabei produzierte China selbst für etwa 359 Mrd. integrierte Schaltkreise, eine Steigerung von 33% gegenüber 2020 und eine deutliche Beschleunigung zum Vorjahr, in dem das Wachstum bei nur 16% lag. Der Produktionsanstieg belegt, dass sich Pekings Bemühungen zumindest bei der Quantität bereits auszahlen.

Sollte die derzeitige Dynamik beibehalten werden, könnte Chinas Halbleiter-Industrie bis 2024 über 17% des weltweiten Umsatzes ausmachen. Zum Vergleich: Im Jahr 2020 waren es rund 9%. Dies würde China zum weltweit drittgrößten Anbieter von Chips machen – hinter den USA und Südkorea.

Die gesamte Entwicklung hat zuletzt sogar große chinesische Technologie-Unternehmen dazu veranlasst, sich ebenfalls vermehrt in der Chip-Entwicklung zu engagieren: Im vergangenen Jahr investierte Tencent beispielsweise in Enflame Technology und brachte drei eigene Chips auf den Markt. Baidu hat eine eigenständigen KI-Chipeinheit errichtet und hat bereits die 2. Generation seines KI-Chips entwickelt. Auch Alibaba und Meituan haben ähnliche Beteiligungen veröffentlicht.

Wichtig ist dabei die Unterscheidung in der Chip-Entwicklung: Viele Unternehmen designen die Chips nur, und lagern die Produktion (Gießerei) an andere Hersteller aus, die über nötiges Fachwissen und Ressourcen für die physische Herstellung verfügen. Drei dieser Unternehmen, die zum Teil recht günstig bewertet sind, stellen wir im Folgenden nochmals näher vor:


Semiconductor Manufacturing International Corporation (SMIC) – Starkes Umsatz-Wachstum 2021!

SMIC ist eines der weltweit führenden IC-Wafer-OEM-Unternehmen. Einer der Gründer des Unternehmens ist Zhang Rujing, der einst für den in Taiwan ansässigen Konkurrenten TSMC arbeitete. Die zwei gegenwärtigen Geschäftsführer des Unternehmens, Liang Mengsong und Zhao Haijun, haben ebenfalls zuvor für große Namen wie Samsung und TSMC gearbeitet. Demnach verwundert es auch nicht, dass SMIC durch seine importierte Expertise als das fortschrittlichste Halbleiter-Unternehmen auf dem chinesischen Festland gilt.

Zuletzt gab das Unternehmen bekannt, dass der Umsatz im Jahr 2021 voraussichtlich um 39% gegenüber dem Vorjahr auf ca. 5,4 Mrd. US-Dollar gestiegen ist. Dies wäre eine signifikante Wachstumsbeschleunigung zu 2020, wo der Umsatz um ca. 25% gegenüber 2019 anstieg. Die SMIC-Aktie zeigte sich von dieser durchaus positiven Meldung recht unbeeindruckt. Dennoch ist zu beobachten, dass sich der Kurs zu stabilisieren scheint und möglicherweise ein Boden ausgebildet wird, was der Beginn einer neuen Aufwärtsphase sein könnte.

Unsicherheiten bestehen für den Chip-Konzern aus unserer Sicht vor allem auf der regulatorischen Seite: Die USA beriet zuletzt immer wieder über schärfere Sanktionen gegen SMIC. Im Raum stehen Export-Vorschriften aus den USA nach China, welche die Versorgung durch wichtige Zulieferer wie Applied Materials und Lam Research unterbinden könnte. Auch wichtige europäische Lieferanten wie ASML könnten den Anweisungen Folge leisten.

Semiconductor Manufacturing International Corporation (SMIC)
WKN
Börsenwert
KGV21e
0981.HK / A2DH1J
238 Mrd. HKD / 27 Mrd. EUR
14
KBV
Dividendenrendite
Kurs
1,2
- - -
19,48 HKD / 2,21 EUR

Fazit: Das Unternehmen ist eines der chinesischen Top-Investments in diesem Sektor. Sollte sich das Wachstum weiter bestätigen und keine größeren Lieferproblematiken auftreten, sind steigende Kurse das wahrscheinlichste Szenario, zumal das Risiko mit einem erwarteten KGV von 14 für 2021 bereits zum Teil eingepreist ist.


ASM Pacific Technology (ASMPT) – Dividendenrendite steigt auf 4%!

ASMPT stellt primär Werkzeuge und Maschinen her, die weltweit in der Halbleiter-Industrie Anwendung finden. Der Geschäftsbereich Business Semiconductor Solutions (BSS) bietet eine vielfältige Produktpalette von sogenanntem Bonden oder Formverfahren bis hin zur Integration dieser Aktivitäten für die Mikro-Elektronik und Halbleiter-Industrie an. Das Segment Surface Mounted Technology (SMT) entwickelt und vertreibt Drucker für Leiterplattenbestückungen sowie Halbleiter- und Solar-Märkte.

Das abgelaufene Jahr dürfte auch für ASMPT ein sehr starkes gewesen sein: Für die 9 Monate bis September wurde bereits ein Anstieg des Nettogewinns um 263% auf 2,3 Mrd. HKD (0,3 Mrd. EUR) gemeldet. Während des besagten Berichtszeitraums stiegen die Einnahmen um 51% auf 15,8 Mrd. HKD (1,8 Mrd. EUR). Das Unternehmen erwartet für das 4. Quartal einen Umsatz von bis zu 6 Mrd. HKD, was dem Gesamtergebnis für 2022 eine schöne Schleife umschnüren würde.

Wenig Impulse zeigte hingegen zuletzt der Aktienkurs. Nach einer harten Korrektur Mitte 2021 befinden sich die Papiere seit Oktober in einer Seitwärtsphase auf eher niedrigem Niveau. Dies drückte zuletzt auch das KGV auf unter 12 und gleichzeitig die Dividendenrendite auf rund 4%.

ASM Pacific Technology (ASMPT)
WKN
Börsenwert
KGV21e
0522.HK / A0M6UB
34 Mrd. HKD / 4 Mrd. EUR
12
KBV
Dividendenrendite
Kurs
2,5
4,0%
82,50 HKD / 9,36 EUR

Fazit: Fundamental ist bei ASMPT ein Ausbruch nach oben durchaus überfällig. Langfristig orientierte Anleger könnten daher auf dem aktuellen Niveau den Anstieg wagen. Investoren, die eher kurzfristig agieren, sollten dagegen auf mehr Momentum warten, welches zum Beispiel durch eine optimistische Geschäftsprognose für 2022 angefacht werden könnte.


Hua Hong Semiconductor Ltd. (Hua Hong) – Über 3.000% Gewinn-Wachstum!

Hua Hong fungiert als eine Gießerei für eine Vielzahl schnell wachsender Anwendungen wie Smartcards und MCUs (Microcontroller-Einheiten). Derzeit betreibt der Konzern drei Produktionsanlagen für 200-mm-Wafer in Jinqiao, Zhangjiang und Shanghai, mit einer monatlichen Gesamtkapazität von etwa 180.000 Wafern.

Zudem existiert eine 300-mm-Wafer-Fertigungsanlage mit einer monatlichen Kapazität von 40.000 Einheiten in Wuxi. Durch diese wird Hua Hong zum führenden 300-mm-Halbleiter-Produzenten auf dem chinesischen Festland und besitzt die erste 300-mm-Fertigungsstätte der Welt, die sich rein auf die Herstellung von diskreten Halbleitern fokussiert.

Im 3. Quartal 2021 konnte das Umsatz-Wachstum, welches bereits im 1. Halbjahr auf einem sehr hohen Niveau lag, noch einmal beschleunigt werden: Der Umsatz erreichte mit 452 Mio. US-Dollar einen neuen Höchststand und steigerte sich um 79% gegenüber dem Vorjahr und 30% gegenüber dem Vorquartal.

Der Nettogewinn betrug 36 Mio. US-Dollar – ein Anstieg von unglaublichen 3.132% zum Vorjahresquartal und 4% über dem 2. Quartal-Wert. Die signifikante Steigerung lag allerdings nicht nur an höheren Umsätzen und Bruttomargen, sondern war auch auf steuerliche Aspekte zurückzuführen.

Zudem wurde eine durchaus optimistische Prognose für das 4. Quartal 2021 veröffentlicht: Laut dieser soll der Umsatz bei ca. 490 Mio. US-Dollar liegen (+8% zum 3. Quartal) und die Bruttomarge bei 27 bis 28% (Steigerung von bis zu 0,9 Pp. ggü. 3. Quartal). Deutlich weniger enthusiastisch zeigt sich nach wie vor der Aktienkurs von Hua Hong, welcher seit fast einem Jahr in einer Seitwärtsbewegung zwischen rund 37 und 55 HKD verharrt.

Hua Hong Semiconductor Ltd. (Hua Hong)
WKN
Börsenwert
KGV21e
1347.HK / A12DNQ
53 Mrd. HKD / 6 Mrd. EUR
37
KBV
Dividendenrendite
Kurs
2,6
- - -
40,40 HKD / 4,58 EUR

Fazit: Trotz der positiven Geschäftsentwicklung hat der Börsenwert des Unternehmens in jüngster Vergangenheit nicht davon profitieren können. Es ist gut möglich, dass dies kein Dauerzustand bleibt und wir 2022 höhere Kurse sehen. Dabei sollte aber bedacht werden, dass Hua Hong mit einem KGV von 37 klar höher bewertet ist als einige Konkurrenten.


Offenlegung wegen möglicher Interessenkonflikte:
Der Autor ist in den folgenden besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum
Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Kommentars investiert: - - -

Weitere Informationen dazu finden Sie hier...


Die heutige Ausgabe entstand wieder in Zusammenarbeit mit Eric Nebe, unserem China-Experten vomZukunftsmärkte-Insider.



Meine neuesten Videos


     



Viel Erfolg bei Ihren Finanzentscheidungen wünscht Ihnen

Ihr
Gerhard Heinrich
Chefredakteur Zukunfts-Märkte
www.zukunfts-maerkte.de

>> Die nächste Ausgabe erscheint am 1. Februar

TradingView© ist eine eingetragene Marke der ICE Data Services.
Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten!
Hier kommen Sie zu TradingView©.

Wir freuen uns über Lob, Kritik und Anregungen.
Gerne können Sie uns auch Themenvorschläge unterbreiten.

Fragen und Anregungen bitte per Mail an info@zukunfts-maerkte.de

Zukunfts-Märkte-Newsletter weiterempfehlen!

Wir würden uns freuen, wenn Sie den Zukunfts-Märkte-Newsletter
Ihren Freunden und Kollegen weiterleiten würden!

Kostenlose Anmeldung unter www.zukunfts-maerkte.de